✿ Die Schwesternschaft der reisenden Jeans - ENDE ✿

Ich kann es nicht fassen, dass die Buchreihe tatsächlich zu Ende ist. Das geht doch nicht! Das erste Buch, dass ich liebe, und jetzt ist alles vorbei. *jaul*

 

Aber mal von vorne. Der letzte Band von der Schwesternschaft der Jeans ist Teil 5, das dickste Buch aus der Reihe. Meiner Meinung nach hätte es aber ruhig doppelt so dick sein dürfen, also 880 Seiten ^^. Besonders auf den letzten 100 - 200 Seiten bin ich vor Spannung fast umgekommen und es passierte ein für mich total untypisches Szenario: Ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Jeder Moment, wo ich Zeit hatte wurde für dieses Buch genutzt. Sei es nun vorm Schlafen gehen, während des Essens, in den Werbepausen von Filmen, und vor allem wenn ich aufs Klo ging; jede freie Minute, das Buch war immer dabei. Die Autorin ist zwischen den einzelnen Mädels so wohldosiert hin und hergesprungen, dass die Neugier gut befriedigt wurde. Wo ich im ersten Buch noch Lieblingscharaktere hatte (Carmen <3) habe ich mich über die Bücher hinweg in alle der Mädels verliebt.

 

Nichtsdestotrotz hatte das Buch auch Stellen die ich verflucht habe. Zum Beispiel, dass wirklich keine der Charakterinnen ihrer ursprünglichen Bestimmung gefolgt ist. ACHTUNG SPOILER:

- Bridget hat den Sport an den Nagel gehängt (was ich trotz meines Hasses auf Fußball echt super schade fand). Sie wirkte für mich auch gar nicht richtig glücklich darüber, aber hatte dennoch nichts mehr damit am Hut. Stattdessen lamentiert sie ziellos durchs Leben.

- Carmen ist dünn... DÜNN! CARMEN! Das geht ja mal gar nicht! Ich fand es so sympatisch, dass sie etwas moppeliger war.

- Naja und Tibby ist sogar tot :-<

Die Einzige, die sich treu geblieben ist, war Lena. Sie verwirklicht sich nach wie vor in der Malerei und unterrichtet es mittlerweile sogar. Aber Lena ging mir über weite Strecken wegen etwas ganz anderem auf den Sack. Seit 5 Bänden jammert sie, wie sehr sie Kostos liebt und trotzdem weist sie ihn seit 5 Bänden konsequent von sich. Das fing mit der Zeit sooo an zu nerven! Alte, wenn du dem Jungen keine Chance gibst und dich immer direkt rar machst, wenn sich Annäherungsversuche zeigen, dann musst du dich nicht wundern, dass er darauf entsprechend reageirt! Tz hoh. Umso glücklicher bin ich aber über besagte letzte 200 Seiten =D

SPOILER ENDE

Was mich an dem Buch besonders beeindruckt hat, war, auf was für eine falsche Fährte man geführt wurde in Bezug auf Tibby. Irgendwie hatte man mit jedem neuen Kapitel eine neue Emotion für sie. Erst war man geschockt, dann hatte man Mitleid, dann war man wütend auf sie und dann verstand man das alles erst richtig. Genauso versteht man Bridgets Verhalten erst später und kann sich wieder entspannen (sie ist also doch keine so blöde Kuh, wie man erst denkt).

 

Und was ich an Ann Brashares auch sehr zu schätzen gelernt habe, ist wie sie kleine Kinder beschreibt. Auf so eine ultraschnuffige, witzige und liebevolle Art. Einfach zum knutschen! =D

 

Ich werde das Buch bei Gelegenheit mit 5 Sternen bewerten. Eigentlich 4, wegen Lena, aber ich habe ihr zum Ende hin verziehen ;-)

EDIT: Ich hab doch 4 Sterne gegeben *flöööt*

 

(Linie designed by DesEYEns / Freepik)


Kommentare: 0